Mediation

Durch Mediation können die Parteien in einem strukturierten Ablauf den Umfang ihres Konflikts aufdecken, mögliche Lösungsmodelle finden und sich auf eine brauchbare Lösung einigen.

Bei der Mediation behalten die Parteien die Kontrolle über den Konflikt. Die Anwälte, die als Mediatoren wirken, sind neutral. Mediation ist

  • freiwillig; im Gegensatz zu einem Gerichts- oder Schiedsgerichtsverfahren können die Parteien nicht zur Mitwirkung gezwungen werden.
  • formlos; es gibt keine Vorschriften, Anträge und Praxis, die den Ausfall bestimmen. Entscheidend sind die Bedürfnisse und der (gute) Wille der Parteien.
  • vertraulich; nur die Parteien und der Mediator sind eingeweiht.
  • zielgerichtet; auf Bedürfnisse, statt auf enge Rechtsvorschriften ausgelegt.
  • zukunftsorientiert; geschaffen, um den Konflikt jetzt und in der Zukunft zu lösen.

 

Mediation kann bei Konflikten aller Art durchgeführt werden, darunter auch bei solchen Konflikten zwischen Kaufleuten, die sonst von Gerichten oder Schiedsgerichten entschieden werden.

Mediation ist schnell und konzentriert. Die meisten Konflikte lassen sich an einem Tag lösen.

Einer der Partner von Focus Advokater, Rechtsanwalt Søren Borregaard, hat die Mediatorenausbildung der Anwaltskammer (Advokatsamfundet) absolviert. Søren Borregaard ist ständiger Beauftragter des Gerichts zu Odense als Mediator/Schlichter.